Auf dieser Seite: "Aktuelle Mitteilungen aus dem Department" und Nachrichten aus der Forschung".

Nachrichten aus der Forschung

  • September 2014
    Weltspitze in der Astroteilchenforschung
    ECAP
    FAU-Forschungszentrum ECAP erhält 2,2 Millionen Euro Förderung vom BMBF - weltgrößtes Gammastrahlenteleskop CTA geplant

     Erlangen entwickelt sich zu einem internationalen Zentrum der Astroteilchenphysik: Mit der aktuellen Zuwendung von 2,2 Millionen Euro setzt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die erfolgreiche Förderung des Erlangen Centre for Astroparticle Physics (ECAP) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) fort. Ein großer Teil der Förderung fließt in die Entwicklung und den Bau des größten Gammastrahlenteleskops der Welt. Das ECAP ist an internationalen Großprojekten der Neutrino-, Gamma- und Röntgen- Astronomie führend beteiligt ... FAU-Pressemitteilung
    Foto: Prof. Dr. Christopher van Eldik (l.) und PD Dr. Alexander Kappes (r.) vom ECAP mit Stefan Müller, Parlamentarischer Staatssekretär beim BMBF (m.)
    zur ECAP Webseite

  • Februar 2014

    Physiker vollziehen anhand eines Computermodells nach, wie sich runzlige Haut wieder glättet

    Computermodell Keratinfasern Runzlige Finger nach einem Bad: Wir alle kennen dieses Phänomen. Verbringen wir längere Zeit im Wasser, nimmt unsere Haut Feuchtigkeit auf, und die Zellen der äußeren Hautschicht schwellen an. In trockener Umgebung gibt die Haut das zusätzlich aufgenommene Wasser aber ohne bleibende Schäden wieder ab und ist schon kurze Zeit später wieder glatt. Wie dies möglich ist, konnten Wissenschaftler nun anhand eines physikalischen Modells nachvollziehen: Physikerin Dr. Myfanwy Evans von der FAU und Professor Roland Roth vom Institut für Theoretische Physik der Universität Tübingen modellierten im Computer erstmals die Struktur der äußeren Hautschicht auf der mesoskopischen Skala. Ihre Ergebnisse wurden kürzlich in der Zeitschrift Physical Review Letters (Shaping the Skin: The Interplay of Mesoscale Geometry and Corneocyte Swelling; Myfanwy E. Evans and Roland Roth; PRL 112, 038102 (2014)) veröffentlicht.
    Das Bild zeigt die geordnete Struktur der Keratin-Fasern der äußeren Hautzellen im zusammengezogenen (links) und ausgedehnten (rechts) Zustand. Der Raum zwischen den Fasern ist mit Wasser gefüllt.
    Hier finden Sie das Video des Bayrischen Rundfunks aus dem Bericht der Abendschau vom 19.02.2014

  • November 2013

    ERC Consolidator Grant für Prof. Dr. Peter Hommelhoff

    Laser auf Metallspitze Prof. Dr. Peter Hommelhoff, seit 2012 Leiter des Lehrstuhls für Laserphysik, erhält als herausragender Forscher vom Europäischen Forschungsrat (European Research Council ­ ERC) einen mit 2 Mio. € dotierten 'Consolidator Grant'. Der ERC vergibt diesen Grant für das bahnbrechende und exzellente Forschungsvorhaben zur Untersuchung der Wechselwirkung von ultrakurzen, intensiven Laserpulsen mit Metallspitzen.
    Mehr auf der Homepage von Prof. P. Hommelhoff
    Pressemitteilung der FAU.

  • November 2013
    ERC Advanced Grant für Prof. Dr. Gerd Leuchs

    Experiment "Durch ERC Advanced Grants können herausragende etablierte Spitzenforscher ... wegbereitende risikoreiche Forschungsvorhaben durchführen, mit denen ... neue Wege beschritten werden". Damit fördert der europäische Forschungsrat ein Grundlagenprojekt, in dem der ideale Umkehrprozeß der Emission eines einzelnen Photons von einem Atom, also die Absorption eines einzelnen Photons durch ein Atom (in einer Atomfalle) untersucht werden soll. Mehr auf der Homepage 4piPAC.
    Pressemitteilung der FAU.

  • Juli 2013
    Neue DFG-Forschergruppe FOR 1878 "funCOS" bewilligt
    funCOS Logo Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat die Einrichtung der Forschergruppe FOR 1878 "funCOS - Functional Molecular Structures on Complex Oxide Surfaces" beschlossen. Von den 15 beteiligten Arbeitsgruppen stammen 5 aus dem Department Physik, 8 aus dem Department Chemie und Pharmazie und zwei aus der Technischen Fakultät. Sprecher ist Prof. Dr. J. Libuda (Chemie). Ziel der interdisziplinären Forschergruppe ist es, vor dem Hintergrund des großen Interesses an der Gestaltung funktionaler Molekülschichten die Bindungseigenschaften größerer organischer Moleküle auf oxidischen Oberflächen zu untersuchen. Die Arbeitsgruppen aus der Physik ... mehr

Nach oben

Aktuelles

  • Mai - Juli 2014
    Moderne Physik am Samstagmorgen

    Poster Physik am Samstagmorgen Im Rahmen unserer Vortragsreihe, in der auf allgemeinverständlichem Niveau moderne Forschungsthemen für Schülerinnen, Schüler und interessierte Laien erklärt werden, werden die folgenden Vorträge angeboten:
    Samstag, 10. Mai:
    Die Physik des Herzens, Prof. Dr. Bernhard Hensel
    Samstag, 17. Mai:
    Festkörperoberflächen - Treffpunkt von Physik, Chemie und Nanotechnologie, Prof. Dr. Alexander Schneider
    Samstag, 28. Juni:
    Mathematische Anatomie des Universums, Prof. Dr. Frederic Schuller
    Samstag, 12. Juli:
    Neues vom Photon: Das Molekül und der Quantencomputer, Prof. Dr. Stefan Götzinger

    Die Vorträge finden jeweils samstags um 11:15 im Hörsaal G des Hörsaalgebäudes Physik/Biologie der Universität Erlangen-Nürnberg statt (Staudtstr. 5, Erlangen). Es fahren die Buslinien 287 und 293 zur Haltestelle Sebaldussiedlung. Von dort ist es nur ein kurzer Fußweg, der ausgeschildert sein wird.
    Nähere Informationen unter:
    Der Samstagmorgen am Lehrstuhl für Quantensysteme

  • April 2014
    Der langjährige Rektor, Präsident und Physiker Prof. Dr. Nikolaus Fiebiger ist am 6. April 2014 im Alter von 91 Jahren verstorben.

    Prof. Dr. Nikolaus Fiebiger Mit Nikolaus Fiebiger verliert die FAU eine ihrer herausragendsten Persönlichkeiten. Als Gründer der Technischen Fakultät hat er das Bild der Universität maßgeblich mitgeprägt und ein Fundament geschaffen, das uns heute einzigartige Chancen eröffnet – nicht zuletzt für die interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb der Universität. Mehr …

  • März 2014
    Departmentsbericht online

    Report on the Physics Department Der Bericht für die Begutachtung durch den Departmentbeirat im Oktober 2013 steht nun öffentlich zur Verfügung.

Nach oben